Speisekarten-Galerie

200/288

Name
Cheesecake Factory
Stadt
Redondo Beach
Kategorie
Restaurant
Land
USA
Format
28x16 cm
Material
Karton
Datum
2003-02-03

Bilder

Kartensystem

18 Glanzkartonbögen, allseitig vierfarbig bedruckt, Plastikspiralbindung.

Wie bewerten
Sie diese Karte?
(10 - die Traumkarte!)

Besonderheiten

Alle rechten Seiten mit Inhalt, alle linken Seiten mit Werbung.

Persönliche
Anmerkung

Ein schönes Titelbild macht Vorfreude auf mehr. Leider wird diese durch die übermächtige Werbung schnell wieder zunichte gemacht.

Obwohl der Name des Betriebes auf ein Cafe schließen läßt, ist das Angebot eher das eines Restaurants, inklusive Steaks und Meeresfrüchte.

Auf der Innenseite findet man einige US-amerikanische Besonderheiten, die mich (wie immer) nachdenklich machen.

Wo sonst liest man z. B., dass Besuchergruppen von sieben oder mehr Personen automatisch ein Trinkgeld von 18%(!) des Gesamtbetrages in Rechnung gestellt wird? Oder das der Betrieb sich das Recht vorbehält, jedermann den Service zu verweigern? – Dagegen ist die Masche, die Preise ohne(!) Steuern auszuweisen, nur für Europäer ungewohnt.

Und die Auswahl an Kuchen finde ich persönlich eher putzig :-) Was bitte muss ich mir unter einem Deutschen Schokoladen-Käsekuchen vorstellen?

Solche Kunstnamen bedeuten viel Arbeit für die Bedienung, denn Nachfragen durch die Gäste sind hier vorprogrammiert. Andererseits könnte das auch wieder Programm sein, denn im persönlichen Gespräch kann man dann sicherlich besser verkaufen.

Diese Karte wurde mir von Wolfgang Kaml zur Verfügung gestellt. Vielen Dank!

Besucher-
anmerkungen

Die "Cheescake Factory" in Redondo Beach liegt direkt am Beach zum Pacific. Traumhafe Lage und wunderschöne Aussicht auf Segelboot Anlegestelle und Meer. Fuß- und Radweg führen von Palos Verdes bis El Segundo, dazwischen unzählige Beach-Ball Plätze, Piers, Restaurants, und natürlich Touristen.

Zum Restaurant selbst: Eigentlich auf Süßspeisen und speziell dem Cheescake, also der österreichischen Topfentorte gleich kommend, spezialisiert, bietet das Restaurant viele Meeresgerichte von Tinten- bis Schwertfisch an, und natürlich darf das amerikanische Angus Beef Steak nicht fehlen. Die Preise sind "saftig", aber die Speisen lassen einem richtig das Wasser im Mund zusammen rinnen. Die Portionen passen gerade noch auf ein normales Speisenteller. Wenn ich es bis zum Nachtisch geschafft habe, dann nur, wenn ich die Süßspeise "to go" bestellt und zu Hause am nächsten Tag genossen habe. Sämtliche Torten werden jeden Tag frisch gebacken und in zwei großen Vitrinen ausgestellt. Dementsprechend gibt es eine eigene Süßspeisen Karte, die ich leider nicht mitgenommen habe. Nur eine geringe Auswahl ist in der normalen Speisekarte aufgeführt. Achja, bevor ich es vergesse: Speisen sind ungemein hervorragend und köstlich, jeder Besucher den ich dorthin entführt habe war vollauf begeistert von den Gerichten! Allerdings: Diet adee!

Wolfgang Kaml (San Luis Obispo)
2003-02-04