Speisekarten-Galerie

179/288

Name
DSG
Stadt
---
Kategorie
Restaurant
Land
Deutschland
Format
DIN A5
Material
Karton
Datum
1964-03

Bilder

Wie bewerten
Sie diese Karte?
(10 - die Traumkarte!)

Besonderheiten

Auffallend die sehr hohe Verarbeitungsqualität der Karte auf. In Folie eingeschlagener Einband, fester Karton, sauberer Satz und hervorragende Druckqualität. Die Karte fasst sich auch im Jahr 2001 noch an wie neu.

Persönliche
Anmerkung

Zunächst sticht der modifizierte Reichsadler ins Auge. Vor allem, da die Karte von 1964 stammt und dieses Symbol doch eigentlich längst ausgestorben sein sollte (die Älteren unter uns mögen mir ggf. meine Ignoranz gegenüber geschichtlichen Gegebenheiten vergeben und mich sodann korrigieren.)

Trotzdem fällt das Register im Innenteil angenehm ins Auge, auch der englische und der französische Teil der Karte.

Interessant ist das (damals) noch extra ausgewiesene Bedienungsgeld von 15% und dessen geschichtliche Entwicklung. Bis vor wenigen Jahren stand in nahezu jeder Karte aus Deutschland Inkl. Mehrwertsteuer und Bedienung --- und heute bekommt man das kaum noch lesen. In einigen Jahren ist es dann wahrscheinlich ganz ausgestorben, da dann allgemein so üblich.

Die Finanzierung der Karte durch Werbung scheint auch normal gewesen zu sein, denn mehr als die Hälfte der Seiten werden von Werbung eingenommen. Da können wir nur hoffen, dass diese Idee nicht wieder ausgegraben wird.

Typisch deutsch: die Einleitung!

Sehr verehrter Gast!

Wir freuen uns über Ihren Besuch im Speisewagen. Unser Personal wird alle Sorgfalt walten lassen, Ihre Wünsche schnell und fachgerecht zu erfüllen.

Dait auch Ihren Mitreisenden Gelegenheit zur Einnahme von Speisen und Getränken im Speisewagen gegeben ist, bitten wir Sie, Ihren Aufenthalt im Speisewagen auf die für den Verzehr benötigte Zeit zu beschränken.

Besonders dankbar würden wir es begrüßen, wenn Sie Ihren Platz den Teilnehmern an den gemeinsamen Mahlzeiten rechtzeitig, d. h. etwa eine halbe Stunde vor dem Beginn, freigäben.

Während der gemeinsamen Mahlzeiten können Speisen nach der Karte nur in beschränktem Umfang an freigebliebenen Tischen verabreicht werden.

Wir bittten jedoch dabei zu beachten, daß solche Bestellungen nach der Karte im Interesse eines ungestörten Ablaufs der gemeinsamen Mahlzeiten erst nach dem Servieren des Hauptganges der gemeinsamen Essen ausgeführt werden können.

Für die Dauer des Mittag- und Abendessens ist das Rauchen im Speisewagen unerwünscht.

Ihre Tischnachbarn und das Bedienungspersonal sind Ihnen dankbar, wenn Sie im Speisewagen nur kleine Stücke Handgepäck mitführen, die in den vorhandenen Gepäckablagen Raum finden.

Die Zugschaffner konrollieren auch die Fahrausweise der Gäste des Speisewagens. Sie ersparen sich Unannehmlichkeiten, wenn Sie Ihre Fahrkarte stets zur Hand haben.

Sie können Ihren Verzehr auch in fremder Währung bezahlen. Die Umrechnungskurse finden Sie nebenstehend angegeben.

Sie werden sicher Verständnis dafür haben, daß wir Ihnen --- mit Rücksicht auf Kursschwankungen --- nicht die volle amtliche Festsetzung anbieten können, sondern eine geringfügige Risikoprovision einrechnen müssen.

Wenn Sie uns Anregungen oder Hinweise zu geben wünschen, so richten Sie Ihre Zuschriften bitte an die obengenannte Adresse.

Und nun: gute Reise und auf Wiedersehen!

Ihre DSG

PS: Beachten Sie bitte, daß Hunde und andere Tiere, ausgenommen Blindenhunde, im Speisewagen nicht zugelassen sind.

Und noch etwas: Das Spielen und Musizieren ist im Speisewagen nicht gestattet.

Diese Karte wurde mir von Elisabeth Kremers, Stadtarchiv K zur Verfügung gestellt. Vielen Dank!

Besucher-
anmerkungen

1964 gab es noch keinen Fotosatz und Offsetdruck. Buchdruck und Qualitätsarbeit waren damals der Masstab aller Dinge. Vom Schriftsetzer bis zum Buchbinder alles gelernte Spezialisten. Handwerkskunst. Eine verdiente 7.

Anton (Asuncion)
2006-06-06