Speisekarten-Seite

Speisekarten-Beratung

Vor dem endgültigen Abschluss der Erstellung einer Speisekarte ist eine Überprüfung durch unabhängige Dritte hilfreich zum Aufdecken kleinerer (und größerer) Fehler und Ungereimtheiten. Für solche Fälle biete ich Ihnen die Speisekarten-Beratung an. Es gibt sie in klein, normal und groß:

Kleine Speisekarten-Beratung

Die kleine Speisekarten-Beratung haben Sie gerade vor sich: In Form der Speisekarten-Seite – und darüber hinaus als Antworten auf Ihre Fragen per E-Mail. Viele Beratungen fangen übrigens zunächst mit einer einfachen Frage an und werden dann zu einer normalen bzw. großen Speisekarten-Beratung erweitert.

Normale Speisekarten-Beratung

Sie senden mir Ihre vollständig (d. h. innen und außen) gestaltete Speisekarte elektronisch oder im Original (Adresse hier) und ich analysiere sie nach folgenden Kriterien:

Sollte die Karte noch nicht hergestellt worden sein (d. h. Sie haben mir einen Entwurf geschickt), kann die Beratung um Tipps zu diesem Teil erweitert werden. Außerdem lasse ich mich in meiner Antwort gerne zu einigen persönlichen Anmerkungen hinreißen. Nehmen Sie mir die bitte nicht übel, denn sie sind immer konstruktiv gemeint.

Lesen Sie ein Beispiel für eine normale Speisekarten-Beratung.

Große Speisekarten-Beratung

Zusätzlich zur normalen Speisekarten-Beratung stelle ich Ihre Karte zusammen im Speisekarten-Blog vor und bitte meine Besucher, unter denen sich viele Fachleute aus Hotellerie und Gastronomie befinden, Ihre Karte zu begutachten und entsprechende konstruktive Anmerkungen dazu zu machen. Meine eigenen Anmerkungen erhalten Sie zunächst vorab. Abschließend stelle ich für Sie und im Speisekarten-Blog noch einen ‹berblick über alle gemachten Anmerkungen zusammen.

Lesen Sie ein Beispiel für eine große Speisekarten-Beratung oder für Anmerkungen meiner Besucher zu Karten.

Was sollte man noch beachten?

  • Wenn Sie zur Karte außerdem Informationen zu Ihrem Betrieb (wie Philosophie, Lage, Publikum, Inneneinrichtung etc.) liefern, wird die Beratung sehr viel genauer und für Sie hilfreicher. Denn dann kann Ihre Karte im richtigen Kontext bewertet werden, u. a. wie gut Betrieb und Karte zueinander passen.
  • Die Beratung erfolgt (größtenteils) subjektiv und erhebt daher keinen Anspruch im rechtlichen Sinne einwandfrei zu sein.
  • Natürlich ist die Beratung genauso für Getränkekarten, Menükarten und alle anderen Auflistungen gastronomischer Produkte und Dienstleistungen geeignet und nicht auf reine Speisekarten beschränkt.

Warum sollte man sich beraten lassen?

Vier Augen sehen mehr als zwei. – Viele Fehler und Unregelmäßigkeiten sieht man nach dem (mehr oder weniger) langen Erstellungsprozess einfach nicht mehr; man wird sozusagen betriebsblind. Außerdem gibt es an vielen Stellen Regelungen und Konventionen, die nicht immer eingängig, verständlich oder bekannt sind.

In all diesen Fällen kann die Speisekarten-Beratung helfen, die Qualität Ihrer Karte – der Visitenkarte Ihres Hauses – zu verbessern.

Wie lange dauert das?

Für eine normale bzw. große Beratung nehme ich mir zwischen zwei und vier Arbeitsstunden Zeit. Da ich die Beratung nebenberuflich als Hobby anbiete, wird meine gesamte Antwortzeit auf Ihre Beratungsanfrage jedoch erfahrungsgemäszlig; zwischen einer und zwei Wochen schwanken (ab dem Zeitpunkt, zu dem mir der Entwurf bzw. die Karte vorliegt). Gut Ding will eben etwas Weile haben. Ausnahmen bestätigen aber natürlich auch diese Regel ;-)

Und was kostet das?

Gerade mal ein Exemplar Ihrer fertiggestellten Karte für meine Sammlung (bzw. für die Speisekarten-Galerie). Was halten Sie davon?

Weiter …

PS: Dieses Angebot gilt auch für Nicht-Gastronomen, also z. B. für solche, die es erst noch werden wollen. Stichwort: Prüfungsvorbereitung.