Speisekarten-Blog
Willkommen im
Speisekarten-Blog.
Gastrosophie, Gastronomie, Sammelleidenschaft – vereint durch Speisekarten, beschrieben durch kurze Beiträge, Web-Tipps, Ideen und Ansichten.
Weitere Einträge

Software-Test: GastroDesigner Plus

Eingetragen am 2005-01-22 16:11 von Thorsten Sommer unter #Blogging.

Diesmal soll es um den GastroDesigner Plus von Sigel gehen. Dabei handelt es sich um ein klassisches Gestaltungsprogramm ergänzt um eine große Grafikbilbliothek. Außerdem ist es auf weitere Produkte (Motivpapiere, Karten, Aufkleber) der Herstellerfirma abgestimmt. Es soll helfen, das Beschriften von Speisekarten, Getränkekarten, Faltkarten, Tischkarten usw. zu vereinfachen. Zum Lieferumfang gehört neben CD und Handbuch auch ein (kleiner) Satz Motivpapiere, Karten und Etiketten.

Nach der – sehr zügig vonstatten gehenden – Installation wird man durch eine aufgeräumte, übersichtliche Oberfläche begrüßt, deren Elemente jedem Windows-Benutzer bekannt vorkommen.

Auch GastroDesigner Plus kennt keinen Datenbank-Teil, so dass man sich nach Studium des 20-seitigen Handbuches recht schnell auf die Gestaltung konzentrieren kann. Dabei stehen alle (aus anderen Programmen bekannten) Grundfunktionen für Text- und Grafikgestaltung zur Verfügung: Texte und Formen einfügen, drehen, schichten, färben, etc.

Die mitgelieferten Vorlagen sind sehr zahlreich, wie man bereits beim Anlegen eines neuen Dokumentes spürt. Es wird eine sehr große Zahl unterschiedlicher Formate und Standardvorlagen (für weißes Papier, sowie für Design-Papiere des Herstellers) angeboten. Dabei werden gleich die passenden Druckränder und Falzkanten eingerichtet bzw. angezeigt. An nahezu alle Anwendungsfälle ist gedacht worden und der Einsteiger erhält einen guten Grundfundus an Gestaltungsideen und -vorlagen, die man nach eigenem Geschmack und Können aus- und umbauen kann.

Hier liegt die Stärke dieses Paketes: Vorschläge aussuchen und nach eigenen Vorstellungen abändern. Dabei helfen die auf der CD mitgelieferten vielen Profi-Food-Fotos, Clip-Arts und Logos der größten Gastro-Lieferanten. Wenn man das Ganze dann – wie sicherlich vom Hersteller beabsichtigt – noch mit den Design-Papieren kombiniert, erhält man eine nahezu unendliche Anzahl an Gestaltungsmöglichkeiten.

Die aufgeräumte Oberfläche erlaubt eine schnelle Einarbeitung, ist einfach zu bedienen, übersichtlich. Viele gelungene Details (z. B. Tabellengestaltung) erleichtern die Arbeit. Aufgrund der großen Anzahl der Vorlagen kommt es leider in einigen Auswahl-Dialogen (selbst bei schnellen Rechnern) zu Verzögerungen beim Aufbau der Vorschauen. Auf meiner mittlerweile bekannt-berüchtigten Zehner-Skala erhält das Programm (aufgrund der fehlenden Produktverwaltung) eine befriedigende Sechs.

GastroDesigner Plus ist erhältlich bei Sigel. (Achtung: Die Seite lädt extrem lange, da grafiküberlastet!) Dort ist auch eine Demoversion (5,5 MB) herunterladbar.

Mehr zum Thema Software …

tags
#speisekarten #software #anbieter

Zu diesem Eintrag liegen noch keine Kommentare/Trackbacks vor.

Trackback-URI zu diesem Eintrag:
http://www.speisekarten-seite.de/menu/blog/trackback.asp?entryID=2387

Eigenen Kommentar hinzufügen:
(Kein Kommerz, kein HTML bitte. Danke. – Nötigenfalls wird moderiert.)

Name

E-Mail

URL

 Angaben merken

Eine gültige E-Mail-Adresse dient ausschließlich zur Verifikation bzw. für meine Rückfragen.
Sie wird nirgendwo angezeigt oder anderweitig verwendet.