Speisekarten-Blog
Willkommen im
Speisekarten-Blog.
Gastrosophie, Gastronomie, Sammelleidenschaft – vereint durch Speisekarten, beschrieben durch kurze Beiträge, Web-Tipps, Ideen und Ansichten.
Weitere Einträge

Speisekarten-Beratung: Zur Blauen Blume (2)

Eingetragen am 2007-12-22 18:51 von Thorsten Sommer unter #beratung.

Leider ist diese große Beratung wohl in Vergessenheit geraten. Bisher gibt es jedenfalls noch keine öffentlichen Kommentare dazu. Na gut, dann werde ich mal anfangen:

Zusammenfassung:

Grafisch überzeugende Karte mit schönen Schriften und angenehmen Farben, zusätzlich aufgepeppt durch einen Altarfalz – der etwas besser genutzt werden könnte. Insgesamt eher als Fortgeschrittenen-Karte zu betrachten.

Was mir gefallen hat:

  • Die Farben und Schriften sind sehr passig und liefern ein angenehm ruhiges Äußeres, sicherlich passend zum Betrieb.
  • Der Altarfalz – richtig eingesetzt immer wieder ein Hingucker.
  • Kurz und bündig. Karten mit einer so kleinen Anzahl an Produkten sind mir immer sympatisch.
  • Klar erkennbare, sauber benannte Sektionen.
  • Begrüßungstext, der neugierig macht.
  • Alle wichtigen Daten (Kontakt, Öffnungszeiten, Hinweise) auf der Rückseite. (Dieser Betrieb hat Samstags(!) geschlossen?)
  • Ich konnte keinen einzigen Rechtschreibfehler entdecken :-))

Was man noch verbessern könnte:

  • Die erste rechte Innenseite des Altars ist aus meiner Sicht verschwendet. Hier sollten statt den Spirituosen die wichtigsten Produkte des Hauses positioniert werden.
  • Die möglichen Zusatzstoffe sind zwar aufgelistet, jedoch nicht den jeweiligen Produkten zugeordnet. Außerdem gehört dieser Hinweis in das Innere des Altars.
  • Entfaltet man den Altar ganz, so würde ich die Seitenfolge genau umdrehen (also die Speisen ganz rechts).
  • Bei den Speisen gibt es viele Beilagenwiederholungen. Hier besser mit entsprechenden Zusammenfassungen arbeiten.
  • Bei den Getränken gibt es immer wieder Doppelungen mit unterschiedlichen Gebindegrößen, die vermieden werden sollten (Getränkenamen nur einmal aufführen.)
  • Mumm Dry „Piccolo 0,2“ – das ist Doppelt-Gemoppelt.
  • Wenn alle Weine bis auf einen trocken ausgebaut sind, macht diese Angabe wenig Sinn. Dafür fehlen die vorgeschriebenen Angaben zu Anbaugebiet etc. Außerdem kosten alle Weine das Gleiche. Hier sollte der Preis zusammengefasst werden.
  • Letzteres gilt auch für die Spirituosen – bis auf wenige Ausnahmen kosten alle das Gleiche und werden als 2cl ausgeschenkt. Zusammenfassen.
  • Und nicht bei allen Spirituosen sind die Markennamen angegeben. Gerade bei Whisky, Wodka und Tequila sowie bei den Bränden würde ich das noch nachreichen. Das vermeidet Nachfragen der Gäste.
  • Am Ende gibt mir die Produktauswahl keinen eindeutigen Hinweis, welche Hauptkunden- oder Warengruppe angesprochen werden soll: Cafe, Restaurant, Kneipe oder Ausflugslokal?

Na? Auch Interesse an einer großen Speisekarten-Beratung bekommen? Ich nehme gerne Ihre Anfrage entgegen.

 

Zu diesem Eintrag liegen noch keine Kommentare/Trackbacks vor.

Trackback-URI zu diesem Eintrag:
http://www.speisekarten-seite.de/menu/blog/trackback.asp?entryID=3015

Eigenen Kommentar hinzufügen:
(Kein Kommerz, kein HTML bitte. Danke. – Nötigenfalls wird moderiert.)

Name

E-Mail

URL

 Angaben merken

Eine gültige E-Mail-Adresse dient ausschließlich zur Verifikation bzw. für meine Rückfragen.
Sie wird nirgendwo angezeigt oder anderweitig verwendet.