Speisekarten-Blog
Willkommen im
Speisekarten-Blog.
Gastrosophie, Gastronomie, Sammelleidenschaft – vereint durch Speisekarten, beschrieben durch kurze Beiträge, Web-Tipps, Ideen und Ansichten.
Weitere Einträge

Speisekarten-Beratung: Fun For Rest (2)

Eingetragen am 2007-08-13 22:30 von Thorsten Sommer unter #beratung.

So, hier jetzt endlich meine eigenen Anmerkungen im Rahmen dieser großen Speisekarten-Beratung – ergänzend zu den bereits eingegangenen Hinweisen meiner Leser (Vielen Dank dafür!):

Zusammenfassung:

Eine kleine, übersichtliche Karte, die mehrere Funktionen in sich vereint. Kurz und prägnant werden die wichtigsten Informationen gegliedert und überschaubar präsentiert. Format, Farben und Fotos sind angemessen und passen zum Eindruck des Betriebes. Der Spagat zwischen den verschiedenen Funktionen der Karte gelingt jedoch leider nicht vollständig.

Insgesamt eine liebevoll gestaltete Einsteiger-Karte, die gut bei den Gästen ankommen sollte.

Was mir gefallen hat:

  • Farbwahl und Fotos passen wie bereits gesagt gut zum Betrieb.
  • Ausführung als Zweibruch-Wickelfalz ergibt ein kleine, kompakte Karte.
  • Konsequente Anwendung von zwei Schriftarten bewirkt eine optische Durchgängigkeit, die grafisch gefällt und lesbar ist/bleibt.
  • Neben der reinen Auflistung der Speisen und Getränke werden auch viele Informationen zum den sonstigen Angeboten des Betriebes gegeben. (was wiederum auch seine Nachteile hat, s. u.)
  • Das Wortspiel „Fun For Rest“ (abgeleitet aus „Fun Forest“) als Name des Betriebes ist – wenn auch Englisch – durchaus gelungen.

Was man noch verbessern könnte:

  • Diese Karte leidet noch stärker als andere unter der denglischen Sprachverwirrung: „Highlight“, „Events“, „Afterwork“ (wohl besser „After Work“, ggf. mit Bindestrich). Hier sollte dringend eine Sprache gefunden werden.
  • Der Spagat zwischen Speisekarte und einer Karte für Veranstaltungen ab zehn Personen gelingt nicht, denn er ist optisch nicht erkennbar. Ich hätte beim ersten Besuch sicherlich ein Mittagsmenü oder ein Highlight bestellt – als Einzelperson.
  • Die abwechselnden Farben in den verschiedenen Zeilen haben Vor- und Nachteile.
  • Abschnitt Kalte Getränke: Ich hätte die alkoholfreien Biere eher im Abschnitt „Biere“ erwartet – zu dem der Abschnitt „Alkoholische Getränke“ umbenannt werden sollte, da er nur Biere enthält.
  • Abschnitt Warme Getränke: Latte sollte (vermutlich) auf Latte Macchiato vervollständigt werden (sonst handelt es sich womöglich lediglich um ein Glas Milch?!)
  • Abschnitt Weine: Bitte alle Gebindegrößen gleich angeben, daher auch den Viertel Wein als 0,25l.
  • Abschnitt Frühstück: Hier hat der Farbwechsel in den Zeilen leider plötzlich eine andere Bedeutung. – Park- und Weißwurst-Frühstück sollten mit Bindestrich geschrieben werden. – Außerdem werden Zahlworte bis zwölf im Schriftdeutsch ausgeschrieben (also „Ein Paar Weißwürste …“)
  • Abschnitt Speisen: Wieder eine andere Bedeutung der Farbwechsel zwischen den Zeilen. – Wurstsalat mit Brot bzw. Pommes auf zwei Zeilen, die Currywurst nicht, warum? – Die „Portion“ vor den Pommes Frites sollte entfallen (alle anderen haben auch keine Gebindegröße). – Die Reihenfolge des Abschnittes ist nicht ganz nachvollziehbar (Pommes und Steakbrötchen sind etwas untergemengt.)
  • Abschnitt Aus dem Ofen: Hier fehlen mir die Beschreibungen der Beläge/Arten.
  • Abschnitt Für die kleinen Kletterer: Hier geht der Farbwechsel einmal in die Hose. – Es fehlt die Beschreibung von Art und Gebindegröße des Getränks im Kindermenü.
  • Text unter Tägliche Speisen: Tagesaktuell oder jahreszeitbezogen (also quartalsweise?) – Wenn dannn besser „… entsprechend der jeweiligen Jahreszeit im gesonderten Aushang.…“ – Wo sind die Preise für den „Nachtisch oder die kleine Stärkung“ nachzulesen? – Auf dieser Seite finden sich keine Menü- oder Büffetvorschläge, daher bleibt der Hinweis darauf eher rätselhaft. Das meine Wünsche dabei berücksichtigt werden, sollte selbstverständlich sein und bedarf keiner Erwähnung. – Rettet den Genitiv: „… sei es während des Kletterbesuches oder …“
  • Abschnitt Gastronomische Highlights: Spareribs steht zweimal untereinander.
  • Abschnitt Mittagsmenüs: Hier fehlen ein paar Bindestriche in den Menütiteln. – „Kräutervesper“ wird zusammengeschrieben. – Bienwald-Menü (ohne führendes „das“). Dabei „hausgemacht“ (klein geschrieben). Nur in diesem Menü werden Dinge „gereicht“, dass sollte anders formuliert werden.
  • Text am Ende des Abschnitts: „Zehn“ (ausgeschrieben). – Wie ist „rechtzeitig“ definiert?
  • Zusatzstoffliste: Für die Nummerierung gibt es offizielle Vorgaben.
  • Rückseite Abschnitt Afterwork: Die Aufzählungszeichen sind extrem klein geraten.
  • Rückseite Anschrift: Bitte Büroschreibregeln (DIN 5008) einhalten, z. B. Notation von Telefon- und Faxnummer: +49 7275 618507 – „Fax“, etc. (ohne abschließenden Punkt). – „E-Mail“ (korrekte Schreibweise).

Und wie immer hoffe ich, dass meine Hinweise als konstruktive Kritik (und nicht als Meckerei) verstanden werden, die helfen, die nächste Version dieser Karte noch besser zu machen.

Na? Auch Interesse an einer großen Speisekarten-Beratung bekommen? Ich nehme gerne Ihre Anfrage entgegen.

 

Zwei Kommentare:

Hallo Thorsten, Gerhard, Erik

Sorry, ich habe eben beim herunterladen eurer Kommentare bemerkt, dass ich mich noch gar nicht für Eure Mühen, wertvollen Gedanken, Anregungen, Kritik und Verbesserungsvorschläge bedankt habe, ist mir das peinlich !!!
Also, herzlichen Dank, vieles wird in der neuen Karte, für die nächste Saison, mit einfließen und verbessert werden.
Sollte einmal jemand von euch in der Nähe einer „unserer Parks“ sein, wäre es mir ein großes Vergnügen euch zu einem Ausflug in die Bäume und ins jeweilige Bistro einzuladen, eine kurze Mail genügt !

Grüße
Jürgen

Jürgen, 2007-11-02 12:45

Gern geschehen - und bitte an das Exemplar der überarbeiteten Karte denken ;-))

thSo, 2007-11-02 17:07

Trackback-URI zu diesem Eintrag:
http://www.speisekarten-seite.de/menu/blog/trackback.asp?entryID=2983

Eigenen Kommentar hinzufügen:
(Kein Kommerz, kein HTML bitte. Danke. – Nötigenfalls wird moderiert.)

Name

E-Mail

URL

 Angaben merken

Eine gültige E-Mail-Adresse dient ausschließlich zur Verifikation bzw. für meine Rückfragen.
Sie wird nirgendwo angezeigt oder anderweitig verwendet.