Speisekarten-Blog
Willkommen im
Speisekarten-Blog.
Gastrosophie, Gastronomie, Sammelleidenschaft – vereint durch Speisekarten, beschrieben durch kurze Beiträge, Web-Tipps, Ideen und Ansichten.
Weitere Einträge

Schreibschwierigkeiten

Eingetragen am 2004-12-08 18:07 von Thorsten Sommer unter #andererseits.

In vielen Unternehmen wird die Schreibschwäche der Mitarbeiter langsam aber sich zu einem Problem. Rechtschreibung oder Zeichensetzung sind dabei nicht unbedingt die dringensten Nöte. Offensichtlich bereitet es vielen bereits Schwierigkeiten, klare Botschaften schriftlich zu formulieren, sich unmissverständlich auszudrücken. Das zeigt sich insbesondere in der E-Mail-Kommunikation, wie folgender Artikel zeigt:

Here is one from a systems analyst to her supervisor at a high-tech corporation based in Palo Alto, Calif.: "I updated the Status report for the four discrepancies Lennie forward us via e-mail (they in Barry file).. to make sure my logic was correct It seems we provide Murray with incorrect information ... However after verifying controls on JBL - JBL has the indicator as B ???? - I wanted to make sure with the recent changes - I processed today - before Murray make the changes again on the mainframe to 'C'."

[ from: CNET News.com
via: intern.de ]

Warum aber in die Ferne schweifen (in diesem Fall in die USA), wenn das Schlechte doch so nah? Ein einfacher Blick in mein eigenes E-Mail-Archiv genügt leider schon.

Was das alles mit Speisekarten zu tun hat? Naja, dann schaut einfach beim nächsten Mal genauer hin. Denn meinem Empfinden nach hat die Schriftsprache in der letzten Zeit eher gelitten als gewonnen. Oder liegt es einfach nur daran, dass gerade in den Zeiten zunehmender E-Mail/Web/SMS-Kommunikation mehr Ungeübte/Ungelernte sozusagen gezwungen sind sich schriftlich auszudrücken?

Bleibt festzuhalten: Da muss man doch was machen …

 

Zwei Kommentare:

E-Mail/Web/SMS-Kommunikation lassen das kreative Schreiben verkümmern. Reißerische Wortschöpfungen in der Werbung und Denglisch tuen ein Übriges.

Ich bin in der Erwachsenenbildung tätig und ich kann nur sagen... Pisa läßt grüßen. Die Leute werden immer passiver, sie lassen sich berieseln. Wenn sie kommunizieren, dann geht alles immer schnell, schnell. Wortfetzen, halbe unfertige Sätze werden über E-Mail oder SMS versendet, Hauptsache die Message kommt rüber.

Wer schreibt denn in der heutigen Zeit noch einen Brief, z. B. zu Weihnachten? Das dauert ihnen alles zu lange.

Theo, 2004-12-11 11:49

Trackback: "Always on" macht blöd! ] E-Kommunikation via E-Mail, SMS und die Surfen macht dumpf und blöd.

Notizen fuer Geniesser, 2005-04-25 01:10

Trackback-URI zu diesem Eintrag:
http://www.speisekarten-seite.de/menu/blog/trackback.asp?entryID=2347

Eigenen Kommentar hinzufügen:
(Kein Kommerz, kein HTML bitte. Danke. – Nötigenfalls wird moderiert.)

Name

E-Mail

URL

 Angaben merken

Eine gültige E-Mail-Adresse dient ausschließlich zur Verifikation bzw. für meine Rückfragen.
Sie wird nirgendwo angezeigt oder anderweitig verwendet.