Speisekarten-Blog
Willkommen im
Speisekarten-Blog.
Gastrosophie, Gastronomie, Sammelleidenschaft – vereint durch Speisekarten, beschrieben durch kurze Beiträge, Web-Tipps, Ideen und Ansichten.
Weitere Einträge

Speisekartengenerator als Völkerverständiger

Eingetragen am 2005-02-10 17:28 von Thorsten Sommer unter #blogging.

Mit großen Worten sparen die Damen und Herren aus Sachsen-Anhalt überhaupt nicht, wenn es um den fabulösen Speisekartengenerator geht. Wie das Ding in der Praxis arbeitet, bleibt zunächst leider ziemlich offen. Jedenfalls bis er im Speisekarten-Blog genau beschrieben wird. D. h. sobald ich Zugang zu dieser Wunderwaffe europäischer Völkerverständigung erhalten habe. – Bis dahin müssen wir uns mit den mehr als vollmundigen Beschreibungen im wildesten Marketingslang begnügen:

Der elektronische Generator für mehrsprachige Speisekarten ist eine neue Dienstleistung auf Basis moderner Informations- und Kommunikationstechnologien. Sie wendet sich an Gastronomen, die ihr Angebot effizient sowohl innerhalb als auch außerhalb ihres Hauses präsentieren möchten, um möglichst viele potenzielle Gäste zu jeder Zeit zu erreichen. Mithilfe des Speisekartengenerators sollen Sprachbarrieren und Hemmschwellen abgebaut sowie Marketing und Service weiterentwickelt und qualifiziert werden, um neue Gäste und Partner, u. a. aus Polen und Tschechien, zu gewinnen und dauerhaft zu binden.

[ via: DSSW ]

Gut, das Programm wird als Preisträger im Wettbewerb „Willkommen in Europa – Ostdeutschland begrüßt polnische und tschechische Kunden“ angepriesen. Leider gibt die Begründung wenig mehr her als das Sprachbarrieren abgebaut werden und er einfach zu handhaben ist. Letzteres sollte doch heutzutage jede Software leisten, oder? Und Übersetzungen in der Gastronomie? Die gibt’s schon – nein, nicht von Bosch, aber z. B. hier (elektronisch) oder hier (als Dienstleistung). Und die Mehrsprachigkeit von Speisekarten war schon häufiger Thema im Speisekarten-Blog. Also keine wirklichen Überraschungen?

Auf der Website des Generators selbst wird es dann jedenfalls noch besser. Sogar so gut, dass ich es ohne dieses Ding eigentlich kaum noch aushalte. Also: Bitte gebt mir schnell einen Account! Offensichtlich kann ich ohne den exorbitant megatollen Speisekartengenerator gar nicht überleben! (Warum hat ihn bloß niemand früher erfunden? >:-))

Was wirklich dahinter steckt? – Demnächst hier.

tags
#speisekarten #mehrsprachigkeit #anbieter

Zwei Kommentare:

Derzeit können Sie einen kostenfreien Gastzugang erhalten. Melden Sie sich an und berurteilen Sie dann diese Dienstleistung. Generell ist das Thema der Mehrsprachigkeit von Speisekarten sicherlich nicht neu. Aber wie sieht die Praxis aus? Selbst im Grenzraum zu Polen und Tschechien sind zweisprachige Speisekarten (deutsch-polnisch, deutsch-tschechisch) sehr selten zu finden. Oder in gastronomischen Einrichtungen der Weltstadt Berlin fragt man oft vergeblich nach englischen Übersetzungen.

Meiner Meinung nach ist der Speisekartengenerator eine kostengünstige und relative einfache Anwendung von mehrsprachigen Speisekarten. (Und aus meiner Erfahrung sollte Software heutzutage einfach zu handhaben sein, ist sie aber nicht in der Regel). Aber das "nur" aus Sicht eines Nutzers, der oft mit ausländischen Freunden in Deutschland unterwegs ist.

klara hausmann, 2005-02-17 14:41

Danke für den Hinweis. Gastzugang ist jetzt beantragt und freigeschaltet. Allerdings kann ich mich frühestens am Wochenende damit beschäftigen.

Auf meine ursprüngliche Anfrage von vor einer Woche habe ich übrigens bisher immer noch keine Antwort erhalten.

thSo, 2005-02-17 17:41

Trackback-URI zu diesem Eintrag:
http://www.speisekarten-seite.de/menu/blog/trackback.asp?entryID=2411

Eigenen Kommentar hinzufügen:
(Kein Kommerz, kein HTML bitte. Danke. – Nötigenfalls wird moderiert.)

Name

E-Mail

URL

 Angaben merken

Eine gültige E-Mail-Adresse dient ausschließlich zur Verifikation bzw. für meine Rückfragen.
Sie wird nirgendwo angezeigt oder anderweitig verwendet.