Speisekarten-Blog
Willkommen im
Speisekarten-Blog.
Gastrosophie, Gastronomie, Sammelleidenschaft – vereint durch Speisekarten, beschrieben durch kurze Beiträge, Web-Tipps, Ideen und Ansichten.
Weitere Einträge

Speisekarte, nicht Speisenkarte

Eingetragen am 2006-01-19 22:34 von Thorsten Sommer unter #blogging.

Ich sag es ja nun ständig und jedem, der es nicht hören will: Es heißt Speisekarte und nicht Speisenkarte. – Das weiß sogar Google:

PS: Damit auch die ewigen Nörgler mich erhören und ich sie endgültig missionieren kann, muss ich es aber wohl oder übel auch für diesen Suchbegriff auf Platz 1 schaffen. Mal sehen, wie mir das gelingt.

tags
#speisekarten

31 Kommentare:

Trackback: Speisekarte, nicht Speisenkarte ] Thorsten Sommer zetert in seinem Speisenkarten - pardon - Speisekarten-Blog über die falsche Schreibweise des "Zettels, auf dem Essen und Getränke mit Preisen aufgeführt sind".


Zu Recht, wie er bzw. Erik Pratsch ausführlich und nachvollziehbar darste

Kneipenfuehrer Blog, 2006-01-20 14:18

Trackback: Google Fight: Speisekarte gewinnt! ] Damit das klar bleibt, Junx und Madels.

Speisekarten-Blog, 2006-01-25 16:11

Jeder gute Koch weiß,daß es Speisenkarte heißt,da es sich um eine Auswahl an Speisen handelt.Speisekarte ist eindeutig falsch...

Alexander Gellner, 2006-03-23 17:17

Och nöööööö, nicht nochmal von vorne. Erst lesen, dann rumdödeln. Ich ignoriere den letzten Kommentar einfach mal.

thSo, 2006-03-24 20:07

Bist du selbst in der Gastronomie tätig und kennst du überhaupt irgendwelche alten Kochbücher und Fachliteratur..ich kanns mir nicht vorstellen und möchte auch nicht wissen ,wo du essen gehst...Bei Mc Donalds heißt es Speisekarte...

Alexander Gellner, 2006-04-18 12:46

Jau, genau, nicht nur da. Und jetzt bitte husch-husch, zurück ins Körbchen. Ich habe auf diese Diskussion wirklich keine Lust mehr …

thSo, 2006-04-18 14:27

Hallo Herr Sommer.
Falls Herr Gellner einen "Gesprächspartner" sucht, kann er mir mailen.
Ich habe immer noch Lust auf Unverbesserliche und nehme ihn Ihnen "gerne" ab.
Es wird doch wohl noch möglich sein, auch den Letzten noch zu missionieren.
Zusammen mit alten Kochbüchern und Fachliteratur-Kenntnissen werde ich versuchen, ihm Paroli zu bieten....

Erik Pratsch, 2006-05-01 19:17

Speisenkarte ist richtig, denn es sind nun mal mehrere Speisen. Laut Duden kann man inzwischen die Umgangssprache eben Speisekarte gelten lassen. Bei mir bleibt es bei Speisenkarte!

Botrytis, 2009-02-20 15:07

Trackback: Speise-N-karten-Zähl-O-meter: 14 ] Nummer 14 war diesmal wenigstens kurz und bündig, aber trotzdem falsch. ;-)

Speisekarten-Blog, 2009-02-23 18:32

Aber sonst habt ihr keine Sorgen ? !

Pikbube, 2009-05-08 08:35

Wer darauf beharrt,dass es Speise-Karte heißt irrt gewaltig! Man kann sie ja wohl kaum verspeisen- denn Speise.... deutet immer auf etwas Essbares hin. (Speiseeis,Speiseöl,Speisefisch .... etc. Unsere Sprache wird schon lange von unterbelichteten Typen vergewaltigt- es ist gelinde gesagt zum ... sie wissen schon was gemeint. Der Begriff Speisenkarte also bitteschön mit einem "n" am Ende bedeutet schlicht und ergreifend "Liste verschiedener Speisen". Der Begriff Speisekarte hingegen ist schlechthin eine Mutation oder Missgeburt der deutschen Sprache und wird m.E. nur von ungebildeten Leuten benutzt. Da hilft keine Ausrede, von " inzwischen üblicher Umgangssprache"! Für alle Unbelehrbaren zu diesem Thema: Guten Appetit beim nächsten Verzehrversuch einer "Speise-Karte" .

Jürgen Reimann, 2010-01-25 19:22

Trackback: Speise-N-karten-Zähl-O-meter: 15 ] Die aktuellste Begründung ist mal wieder äußerst kreativ: Es müsse „Speisenkarte“ heißen, weil man sie ja nicht verspeisen kann. – Huahaha! Ich habe Tränen gelacht. ;-))))) – 15.

Speisekarten-Blog, 2010-01-26 20:57

Ja sicher, Ewig-Besser-Egal-Ha´b ne Meinung,
schon mal eine leckere Bratswurst gegessen? ;-)

Gruß aus Essen,

ernie

ernie, 2010-03-12 23:33

Geht doch mal bitte in einen Tankstellenshop, in einen Buchhandel, nach Karstadt oder wo man sonst eine Ansammlung von Papierseiten mit Straßen und Straßennamen in den unterschiedlichsten Formen und Farben bekommen kann und fragt dort nach einen "Straßekarte". Wuhahahaha, was haben wir gelacht. Ich bitte alle die Speisekarte ohne "n" hinter Speise schreiben ab sofort auch nur noch Straßekarten ohne "n" hinter Straße zu kaufen.
ZITAT: Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal die Fresse halten.

Deutsche Sprache schwwere sprache, kauf Dich Tpte deutsch, kostet Dich nur 5 Geld.

Koch, Hotelbetriebswirt, Ausbilder und Ahnunghaber

Gruß aus Bochum,
Torsten Dahlhaus

Torsten Dahlhaus, 2010-04-11 20:06

Trackback: Speise-N-karten-Zähl-O-Meter: 16 ] Huch! Ein Ahnunghabender ist für die 16 zuständig. – Na, da wollen wir doch mal sehen, ob er wirklich soviel Ahnung hat, der Ahnunghabende. Lust auf eine Retourkutsche? – Werfen wir also gemeinsam einen kurzen Blick in die Speisekarte seines Betriebes …

Speisekarten-Blog, 2010-04-11 22:07

krass krass krass eine webseite mit dem Thema Speisenkarten und dann falsch geschrieben - schade eigentlich - Speisekarte ist wie der Dativ ist dem Genitiv sein Tod - jedenfalls schrecklich amputiert - es heißt nun einmal SPEISE n KARTE!!!!!

Steffi, 2011-01-24 16:00

Trackback: Speise-N-karten-Zähl-O-Meter: 17 ] Krass, krass, krass: „Speisekarte ist wie der Dativ ist dem Genitiv sein Tod - jedenfalls schrecklich amputiert“ – Hohoho, das ist ja mal wirklich qualifiziert (und eigentlich noch keine Begründung). Daher: 17.

Speisekarten-Blog, 2011-01-24 17:20

Sich im Internet zu blamieren ist seit einiger Zeit große Mode. Also wenn schon dummscheißern, dann doch bitte ganz leise und nicht in der Öffentlichkeit.
Mein Vorschlag: Wir passen uns dem Niveau des Speise(?)karten-Diskussionsanstoßgebers an und bestellen in Zukunft per „Getränkkarte”.
Und wenn der Duden hier „einknickt” und auf eine „umgangssprachliche” „Speisekarte” verweist, dann nur deswegen, weil einer dummen Mehrheit (leider) irgendwann sprachwissenschaftlich nachgegeben wird.
Übrigens: Lachen kann man auch aus lauter Dummheit!
… ein Speise, zwei Speise, drei Speise - ich strick' mir meine Schreibweise …

Helmut Obermeier aus Graben, 2011-03-01 19:27

Warum folgt man der Mehrheit? Etwa weil sie mehr Vernunft hat? Nein, sondern weil sie mehr Macht hat. (Blaise Pascal)

In diesem Sinne ... bleibe ich wie immer bei meiner Meinung.

PS: ... und übrigens: Auch die Kommentare hier sind öffentlich. Insofern trifft die Aussage von Ihnen, Herr Obermeier, auch auf Sie selbst zu.

thSo, 2011-03-02 08:40

Ups, beinahe vergessen: 18.

thSo, 2011-03-02 16:52

Aussage(?) von Helmut Obermeier aus Graben: "Weil einer dummen Mehrheit irgendwann sprachwissenschaftlich nachgegeben wird".
Für wie kompetent hält und für wie erhaben geriert sich der anscheinend gestrige Herr Obermeier aus Graben?
Er würde wahrscheinlich auch noch für "Thüre" oder "Erkenntniß" oder "Cretin" oder "Darmverschluß" oder "Carricatur" und weitere sprachliche Fossilien plädieren.
Aber leider hat man ja auch hier einen anscheinend dummen Mehrheit nachgegeben.
Die Schreibweise "Thüre" ist gemäß den Beschlüssen der Orthographischen Konferenz bereits 1901 als Mehrheitsbeschluss umgesetzt worden und die Entscheider waren nicht dumm - nur ihrer Zeit voraus.
Dumm nur, dass einige nicht folgen (können).

Frage - aber keine fundierte Antwort erwartend: Welchen grammatikalischen Hintergrund hat der Apostroph bei "strick" (Herr Obermeier: ....ein Speise, zwei Speise, drei Speise - ich strick' mir meine Schreibweise …)?
Merke: Insgesamt liegt man im deutschen Sprachgebrauch mit der Faustregel „Lass ihn weg!“ ganz gut.
Oder Sie subsumieren Ihre diesbezügliche Schreibweise. Am weitesten verbreitet dürfte dafür dann der „Kapostroph“ sein. In Douglas Adams’ „Der tiefere Sinn des Labenz“ wird die Bezeichnung „Dottikon“ vergeben.
Sie kapieren?!

Erik Pratsch, 2011-03-05 21:38

Speisenkarte ist die Karte, aus der man Speisen! auswählt!!
Und wer eine Speisekarte verspeisen möchte, braucht gute Zähne und einen ungesunden Appetit

Refi, 2011-10-06 22:27

Diesmal gleich: 19. Dabei ist diese Version ja noch nicht mal mehr sonderlich kreativ ;-)

thSo, 2011-10-07 20:28

..dass man sich über sowas streiten kann..??
Speisenkarte ist die Karte, aus der man Speisen! auswählt!!
( also eine Ansammlung von mehreren Speisen ( ..die Speisen!!)---ähnlich Getränkekarte;--da wird ja auch nicht mit Getränk. -Karte geworben),---
logischerweise ist dann die "Speisekarte" ein Zettel mit nur einer Speise samt Preisangabe versehen....

Goschi, 2011-12-13 00:26

20. Leider noch unkreativer als die vorherige Version.

thSo, 2011-12-13 10:09

Guten Tag zusammen,

zum Glück habe ich Ihre Seite gefunden, damit ich mir eine Meinung zum Thema bilden kann. Ich habe mich für die eigene Gastro. für die Speisenkarte mit "N" entschieden. Danke an für alle Kommentare.

Lukas, 2012-09-03 15:46

...alles Graupelputz, wichtig ist doch nur am Ende, dass die Gäste sich aus dem Dings das bestellen, was ihnen verbal vorgegaukelt wird;in unserem Speise(n)lokal gelten beide Schreibweisen.
Der Fritz

Fritze, 2012-11-13 09:39

Die Speisekarte, früher auch "Speisezettel", ist eine Karte, die man beim Spei­sen ver­wen­det, und kei­ne Karte, auf der Spei­sen aufgeführt sind. Das gilt für alle Zusammensetzungen mit "Speise-":
- Speisezimmer (das sind die zur einmaligen Nutzung???)
- Speisesaal (meist gibt es hier mehr als nur eine Speise zur Auswahl..)
- Speisewagen (der Wagen, wo man speist, und nicht der Wagen, in dem es Spei­sen gibt)

Oder reißt ihr alle euer Speisezimmer nieder, nachdem ihr einmalig eine Speise dort eingenommen habt?
Haha, aber großartig, wie alle Ahnungshaber andere als Vollidioten betrachten und sich nicht an ihre eigenen Zitate halten. Respekt für diejenigen, die in einzigen Kommentar mühelos 8 Fehler einbauen.

Cordula, 2014-03-30 16:54

Danke, Cordula :-)

thSo, 2014-03-31 09:48

schaut doch endlich mal im Duden nach,es geht nicht darum,was man verspeist oder wie viele Speisen angeboten werden, umgangssprachlich heißt es immer noch "Speisekarte",einfach mal überall nachkontrollieren!

Achim, 2015-03-16 20:02

Ich denke es ist im Duden der selbe schei... passiert wie mit u.a. Verband (s)kasten. Sorry aber wenn das einer sagt...rutscht mir iwie immer raus...
Brat mir auch ne Bratswurst mit...oder zeig mir Deine Schamslippen. Schubslade find ich auch toll. Aber ich entsinne mich dann immer, dass eine Sprache ja lebendig ist. Sonst könnten wir ja alle Latein.

Ich bin für Speisekarte, weil Speisenkarte sich umgangssprachlich nach Verbandskasten anhört.

Spakko69, 2016-12-29 17:11

Trackback-URI zu diesem Eintrag:
http://www.speisekarten-seite.de/menu/blog/trackback.asp?entryID=2736

Eigenen Kommentar hinzufügen:
(Kein Kommerz, kein HTML bitte. Danke. – Nötigenfalls wird moderiert.)

Name

E-Mail

URL

 Angaben merken

Eine gültige E-Mail-Adresse dient ausschließlich zur Verifikation bzw. für meine Rückfragen.
Sie wird nirgendwo angezeigt oder anderweitig verwendet.